Romea mit Tanura beim Drehen

Drehtanz

Drehen wie die Derwische, die Erde und die Wirbelwinde. In dieser Tanzart geht es darum, die eigene Mitte zu finden und sich um diese zu drehen. Der Drehtanz stärkt die Achse und Zentriertheit und fördert die Fähigkeiten des Drehens in jedem Tanzstil.

Der Drehtanz mit der Tanura ist die ägyptische Form des Drehens, ähnlich wie Sufis oder Mevlavi-Derwische.
Die Tanura, der traditionelle, weite und schwere Rock hilft ähnlich einem Kreisel beim zentrieren und unterstützt die Tänzer dabei das Drehgefühl zu verstärken und Stabilität zu finden. Für den Kurs stehen original ägyptische Tanuras zur Verfügung.

Inhalt des Drehtanz-Kurses sind u.a. die Grundlagen der ägyptischen Drehtechnik und ganz nach Ausbildungsfortschritt Figuren und Variationen.

 

eine Seite zurück
eine Seite weiter
Bookmark (link to content)